Idee, fertig, los!

Expertenjury prämiert business pro austria (bpa) & EDISON Preisträger 2013

 

Wien, Linz (28.06.2013) Seit mehreren Jahren tragen der Verband der Technologiezentren Österreichs (VTÖ) und das oberösterreichische AplusB-Zentrum tech2b den Ideenwettbewerb business pro austria (bpa)/EDISON gemeinsam aus. Am 25. Juni 2013 stellten sich die Finalisten des mehrstufigen Auswahlverfahrens in Linz einer hochkarätigen Jury, die Ideen und Geschäftsmodelle auf Herz und Nieren prüfte. Die besten Teilnehmer wurden in feierlichem Rahmen ausgezeichnet. Zu gewinnen gab es in den drei Kategorien „technologie-orientierte Ideen“, „innovativ-orientierte Ideen“ und „kreativ-wirtschaftliche Ideen neben Prämien von insgesamt 18.500 Euro auch die Teilnahme an intensiven Coachings, damit die Entrepreneure von morgen ihre Laufbahn unter Expertenbetreuung starten können. 

Mag. Clemens Strickner, Leiter der Geschäftsstelle des VTÖ: „Ich bin begeistert, welche herausragenden Ideen mit hoher Alltagsrelevanz dieses Jahr beim Wettbewerb zu sehen waren. Noch spannender wird, welche Erfolge die Preisträger künftig am Markt erzielen können.“ Wichtiges Element für die weitere Begleitung der Ideen und Projekte ist die Partnerschaft zwischen VTÖ und Austria Wirtschaftsservice (AWS): „Durch die enge Zusammenarbeit mit der AWS können wir sicherstellen, dass die Preisträgerinnen und Preisträger beste Voraussetzungen vorfinden um aus exzellenten Ideen auch große Erfolge zu machen, denn ihnen ist eine optimale Begleitung während durch die heimische Innovations- und Förderlandschaft sicher“, betont Strickner.

Preisträger in der Kategorie „kreativ-wirtschaftliche Ideen“

Der EDISON 2013 in Gold ging an Andrea Gintner (Linz) und Adnan Nakicevic (Linz) für ihre Idee des ledernen Radgurts, mit dem Alltagsgegenstände mühelos und elegant am Fahrrad transportiert werden können. Silber ging an Andreas Radlinger (Linz) für die Idee „Packl Up“ - ein faltbares, flexibles Klappmöbel aus Recyclingmaterialien für den Innen-und Außenbereich. Der dritte Preis dieser Kategorie ging an Andreas Diensthuber (Wartberg) und sein Team für GEARIA, das audiovisuelle Live-Kompositionen durch spielerisches Zusammenfügen von Zahnrädern ermöglicht. Die Preise im Wert von 6.000 € in der Kategorie „kreativ-wirtschaftliche Ideen“ wurden von der Siemens AG Österreich und der voestalpine Stahl gesponsert. 

Preisträger in der Kategorie „innovativ-orientierte Ideen“

Der goldene EDISON 2013 in dieser Kategorie ging an Stefan Stinglmair (Ried im Traunkreis) und Werner Fischer (Ried im Traunkreis) für die Entwicklung der unsichtbaren Terrassenbodenverschraubung „Näsch“. Silber gewannen Johann Enthammer (Mining), Markus Schwarz (Leonding) und Aurel Wildfellner (Linz) für ihre optische 3D Trainingsanalyse „Barbarella“. Bronze in der Kategorie innovativ-orientierte Ideen wurde an Thomas Führer (Linz) und Margit Zichtl (Bischofstetten) für die Erfindung des keimfreien WC-Tür Öffners übergeben. Die Preise im Wert von 6.000 € wurden von dem Verband der Technologiezentren Österreichs zur Verfügung gestellt. 

Preisträger in der Kategorie „technologie-orientierte Ideen“

Der goldene EDISON Preis 2013 ging an Michael Hurnaus (Linz) und Michael Lettner (Ried i.d. Riedmark) für „Tractive“, der GPS-Positionsortung für Tiere. Silber bekamen Alexander Pühringer (Linz) und Miro Subasic (Linz) für ihre online-Plattform „LINKILIKE“, der authentische Kickstarter für virale Marketingkampagnen. Die Trophäe in Bronze erhielt Gabriel Freinbichler (Aschach/ Donau) für seine Idee „wasserkarte.info“ – die schnelle online-Erstellung von Wasserkarten für Feuerwehren. Die Preise im Wert von 6.000 € wurden von 3M Österreich zur Verfügung gestellt.

Sonderpreis in der Kategorie „technologie-orientierte Ideen“

Der Sonderpreis für besonders wissenschaftliche Leistungen wurde von DI Dr. Richard Hagelauer überreicht an Michael Hurnaus (Linz)  und sein Team für die Idee Tractive, die bereits den goldenen EDISON der technologie-orientierte Kategorie gewannen. Der Preis im Wert von EUR 500 wurde von der Sparkasse Oberösterreich zur Verfügung gestellt. 

Edison/bpa-Preisträger (Kategorie beste innovative Idee) 2013 flankiert vom Leiter der VTÖ-Geschäftsstelle DI Mag. Clemens Strickner (links) und Mag. Bernd Litzka (rechts) Programm Manager AWS Business Angel Börse i2. Preisträger v.l.n.r Thomas Führer, Margit Zettl: EDISON in Bronze für die Idee eines keimfreien WC-Türöffners. Werner Fischer, Stefan Stinglmair: EDISON in Gold für die Entwicklung der unsichtbaren Terrassenbodenverschraubung "NÄSCH". Johann Enthammer, Markus Schwarz: EDISON in Silber für die optische 3D Trainingsanalyse "Barbarella".

Die Objekte der Begierde werden in 3 Kategorien jeweils in Bronze, Silber und Gold verliehen

Das Auditorium verfolgt eine spannende Podiumsdiskussion rund um das Thema Unternehmensgründung.

Mag. Bernd Litzka erläutert die innovativen Förderinstrumente der AWS für Gründer und Jungunternehmer.

DI Mag. Clemens Strickner erläutert der Moderatorin warum der VTÖ den EDISON unterstützt und überreicht anschl. die Preise in der Kategorie “beste innovative Ideen”.

Die Veranstaltung fand heuer in den Stahlwelten der VÖST statt und gab auch nach dem offiziellen Programm ausreichend Möglichkeiuten zum Meinungsaustausch und Networking!

Fotocredit: Martina Weiss/Abdruck honorarfrei

X
0.046093940734863